the harry potter trio
Photobucket
 
Allgemeine Daten: 
 
Deutscher Titel: Harry Potter und der Feuerkelch
Originaltitel: Harry Potter and the Globet of Fire
Produktionsland: USA, Großbritanien
Erscheinungsjahr: 2005
Länge: 151 Min.
Regie: Mike Newell
Drehbuch: Steve Kloves, J.K Rowling
Produktion: David Heyman
Musik: Patrick Doyle
Kamera: Roger Pratt
Schnitt: Mick Audsley
 
Weitere Daten:
 
-er spielte weltweit ca. 890 Mio. Dollar ein
-Er ist auf der Liste der erfolgreichsten Filme auf Platz 11.
- In Deutschland ging 8 Mio. Menschen ins Kino.
-Er ist der umfangreichste Film aus der Harry Potter Reihe, jedoch lehnte Mike Newell es strikt ab, den Film in 2 Teile zu teilen.
 
Inhalt:
 
In der Hogwarts steht ein geheimnisvolles Turnier mit zwei weiteren Zauberschulen an, und jede Schule soll einen Champion ins Rennen schicken. Für Hogwarts starten sogar gleich zwei Kandiaten, einer davon ist Harry Potter (Daniel Radcliffe). Die drei Aufgaben, die ihn erwarten, sind gefährlich, geheimnisvoll und fordern vollen Einsatz. Harry hat also jede Menge Stress, zudem schmerzt seine Narbe zeitweilig sehr und lässt erahnen, das dunkle Kräfte ihr böses Treiben fortsetzen...

 

Kritik:

"Harry Potter und der Feuerkelch‘ ist eben nicht nur ein Gruselfilm, sondern erzählt auch eine andere Geschichte: die der leidenden, pubertierenden Teenager. Die seltenen Momente, die die Beziehung der Protagonisten untereinander behandeln, sind liebevoll und zum Brüllen komisch. Tanzstunden sind für Jungen eine Qual, und dann noch mit der alten Lehrerin – schlimmer geht’s nicht. Die erste Liebe ist unbeholfen, aufregend und irgendwie lächerlich – Regisseur Newell versteht es, diesen Zustand umzusetzen. Treue Potter-Film-Fans haben im Übrigen große Freude an den körperlichen Veränderungen der Hauptdarsteller – die breiten Kreuze, die Muskeln und der beginnende Bartwuchs sind deutlich sichtbar. Immerhin hatten Daniel Radcliffe und Co. seit dem ersten Film fünf Jahre Zeit, zu wachsen.“ – Stern 


„Während seines vierten Jahres auf der Zauberschule Hogwarts muss Harry einige lebensgefährliche Prüfungen überstehen. Das wird zum Teil so drastisch gezeigt, dass Kinder in diesem Film rein gar nichts verloren haben.“ – Cinema 


„Magische Kelche, feuerspeiende Drachen, böse Zauberer – alles schön und gut. Was aber könnte verhexter sein als die Pubertät? In Mike Newells Adaption des vierten Harry-Potter-Bandes kämpft der Jungmagier für Liebe und Anerkennung – und gegen sein Image. “ – Spiegel

 Eigene Meinung:

Meiner Meinung einer der besten Potterfilme, er ist  teilweise zum brüllen komisch, aber wiederum auch sehr spannend gemacht! 

Design/Code
Navigation
Startseite The Trio Filme Bücher Media site Online
Credits
Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de